Skip to content

Demografiewerkstatt Kommunen

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) hat eine "Demografiewerkstatt Kommunen" ins Leben gerufen. Die Stadt Adorf/Vogtl. ist eine der acht Kommunen in Deutschland, die das BMFSFJ für dieses Modellprojekt ausgewählt hat.

Das Projekt "Demografiewerkstatt Kommunen" (DWK) wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der Deutschen Fernsehlotterie. Es wird unterstützt von den Kommunalen Spitzenverbänden. Weitere Projektpartner sind die Forschungsgesellschaft für Gerontologie e.V. / Institut für Gerontologie an der TU Dortmund (wissenschaftliche Begleitung) und das Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V. (Geschäftsstelle DWK).
www.demografiewerkstatt-kommunen.de

11.12.2017

Am Weihnachtsmarktsamstag wird im Adorfer Rathskeller eine Informationsveran-staltung zum Stand der Demografiewerkstatt Kommunen in Adorf stattfinden.
Die Veranstaltung steht unter dem Motto „Wir für Adorf“. Interessierte sind herzlich eingeladen am 16. Dezember 2017 in der Zeit zwischen 17.00 Uhr und 18.30 Uhr im Rathskeller vorbeizukommen und mitzudiskutieren. Was ist bisher geworden? Wie geht es weiter? Welche Schritte und Erfahrungen machen andere Kommunen aus dem Projekt „Demografiewerkstatt Kommunen“? Darüber wollen wir aktuell informie-ren und gern mit den Bürgerinnen und Bürgern diskutieren und ins Gespräch kommen. Jugendmobilisierung und Ärzteversorgung, hier sind wir sehr aktiv – welche anderen Handlungsfelder liegen den Adorferinnen und Adorfern am Herzen? Kommen Sie dazu, Sie sind herzlich eingeladen an unserer Veranstaltung im Rathskeller teilzunehmen!

Zur Veranstaltung werden ein Flyer und Poster gedruckt, die in den kommenden Monaten in Adorf und den anderen sieben DWK Kommunen in der Bundesrepublik verteilt werden sollen. Damit neben den Informationen zum Projekt auf diesem Material auch Adorfer Gesichter zu sehen sein werden, haben sich einige Bürgerinnen und Bürger der Stadt, junge Leute vom Adorfer Open Air sowie Mitglieder des neu gegründeten Vereins kleinstadtPerspektiven e.V. wie auch des Maibaumteams zum Fototermin getroffen. Zusammen mit der Feuerwehr, die für eine entsprechende Ausleuchtung der Fotoaktion sorgte, sind eine Reihe von Bildern entstanden, die im Flyer und auf den Postern zu sehen sein werden. Man sieht: Das Motto „Wir für Adorf!“ lebt!